Freitag, 29. Juni 2012

biwyfi #25-12

Hier nach langer Pause ein dritter Beitrag zu Luzia Pimpinella's Foto-Challenge! Das Wienerschnitzel mit Aussicht auf den Zürichsee war übrigens fein ;-)


Norwegisch-schweizerische Bastelei

Liebe Freunde von uns machen nun Ernst und wandern heute nach Norwegen aus – bzw. sie fahren mit dem Bus! Drum gabs zum gestrigen Byebye eine kleine Bastelei: Ein Päckli bei Heimweh mit Ricola's (wer hats erfunden?) und unverzichtbaren Rescue Pastillen. Ein zweites Päckli (das ich dummerweise schon eingepackt hatte...) war für Norwegen gedacht und beinhaltet einen selbstgenähten Schlüsselanhänger mit einem grossen, antiken Schlüssel und wunderschönen Bändeli in den Nationalfarben Norwegens dran. Schliesslich braucht man für das neue Zuhause einen Schlüssel... ;-)

Und wie ihr seht, braucht man zu Hause immer eine grosse Auswahl an Masking Tapes, Twine und Webbänder wie beispielsweise von der Baumhausfee.



Samstag, 23. Juni 2012

Weitere Mini-Gretelies

Aus der einen Special Edition wird nun eine ganze Serie für meine lieben IC-Team-Kolleginnen! Alle sind mit TCU IC JS bestickt und bestehen im unteren Teil aus einem Samt mit jeweils einem Stickmotiv. Nach dem Party Bird haben nun auch die Punk Birds (Urban Threads) und die Winkekatze (Mymaki) zu ihren neuen Besitzerinnen gefunden. Weitere werden folgen ;-) Nur leider sind die Fotos wieder mal von zweifelhafter Qualität - die Nacht- und Nebelaktionen zeigen sich hier besonders brutal...







Dienstag, 19. Juni 2012

Nähfrei: Grimsel

Für einmal habe ich am Wochenende meine Nähmaschine nicht vermisst... Ich durfte zwei fantastische Tage in der Grimselwelt verbringen, ein absolutes Highlight! Geschlafen habe ich im Hospiz, das wunderschön renoviert wurde und eine tolle Küche hat. Insbesondere die Flammkuchen zum Bier nach der grossen Wanderung sind einfach mmmhhhhh fein! Und absolut faszinierend sind natürlich die zahlreichen Stausee, Werkbahnen, Stollen, Kraftwerke,...

Einen klitzekleinen Muskelkater und einen üblen Sonnenbrand am Nacken habe ich mir von der Wanderung zur bekannten Hängebrücke am Triftengletscher und zur Windegghütte geholt. Selber schuld, den Kids predige ich ja immer, dass man den Nacken nie vergessen darf... autsch!
















Donnerstag, 7. Juni 2012

Mini-Gretelies – 2. Serie

Nun sind endlich alle vier Mini-Gretelies mit Wachstuch-Innenleben fertig geworden – nach den zwei Erdbeer-Täschchen die 2. Mini-Serie ;-)








Mittwoch, 6. Juni 2012

Den ersten Quilt geschafft!

Am Sonntag spät abends machte ich den letzten Stich bei meinem Grossprojekt: Meine erste Patchworkdecke mit Handquilts ist fertig! Das gute Stück war von Anfang an als kuschelige Decke fürs Sofa gedacht. Mal schauen, wann der erste Kampf um sie entbrannt... ;-)

Die Decke ist in etwa 2 Meter lang und 1,40 Meter breit und besteht aus 9x13 Quadraten – man zähle! Auf der (ehemaligen) Rückseite habe ich einen wunderschönen Elefanten-Flanell verwendet, den ich durch seine geringe Breite von 110 cm mit einer Quadratreihe umringt habe. Die Stoffe stammen alle von Lotti's Welt und Steiger Stoffe. Und die Einfassung ist dank Christine's Tipp einfach wunderschön und relativ schnell zu machen. Dazu einen Stoffstreifen von 9 cm Breite in der Mitte (der Länge nach) falten und bügeln, denn mit ca. 2-3 mm Abstand zum Rand festnadeln und mit der Maschine mit ca. 9mm Abstand (Füsschenrand und Nadel ganz nach aussen weg) festnähen. Dann um die Kante umlegen und die gebügelte Kante von Hand auf der anderen Seite festnähen. So ist keine Naht sichtbar!











Sonntag, 3. Juni 2012

Kleine Mini-Gretelies

Nach den allerersten Mini-Gretelies in rotem Samt mit Erdbeeren-Stoff sind nun die nächsten drei kleinen Versionen entstanden. Die Special Edition zum 50. Geburtstag einer lieben Freundin und Tennis-Mannschaftskollegin aus graubraunem Samt wurde als "Geschenkbehälter" für zwei Gutscheine (die in Tennisbällen steckten) gebraucht. In eine kleine Mini-Gretelies passen also ohne Probleme zwei Tennisbälle und etliches Stopfmaterial rein ;-) Und passend zum Geburtstag hab ich den bezaubernden Party Bird von Urban Threads gestickt, jedoch leider etwas zu weit unten platziert...




















Die anderen zwei Mini-Gretelies sollten noch grössere Pendants erhalten, die zwar zugeschnitten, aber noch nicht genäht sind. Hier habe ich als Futter ein tolles Wachstuch verwendet. Aussen konnte ich es nicht lassen und hab die Stickmaschine laufen lassen... :-) Einmal "Bonjour" und einmal "Je t'aime" aus der neuen Serie Paris Love von Urban Threads. Übrigens ein riesiges Danke an Martina (Ganz und Garn), die mich mit ihren tollen Kreationen auf Urban Threads aufmerksam gemacht hat!

Und übrigens klappt inzwischen das Reissverschluss einnähen einiges besser! Ich mache es nun so: Da ich in der Regel Endlosreissverschlüsse (den feinen für die Mini-Gretelies) verwende, nähe ich die Vorder- und Rückseite des Täschchens zuerst an einer Seite zusammen. Danach kann ich den Reissverschluss (ich nehme nur einen Teil, dafür den doppelt so langen!) in einem Stück über die beiden Teile annähen. Was zudem ganz wichtig ist: Den Reissverschluss nicht zu stark kürzen, dann biegt er sich schöner und passt sich der Form besser an.

Kommt man da überhaupt draus? Sonst mache ich bei den nächsten Mini-Gretelies einige Fotos, damit man das mal sieht. Das Endresultat sieht man beim letzten Foto am besten (dafür ist das Foto ziemlich übel... sorry!).